Link verschicken   Drucken
 

Zu Besuch in Holland

27.04.2015

Kürzlich folgten die Musiker des Fanfarenzuges des VfL Sittensen einer Einladung der befreundeten „Muziekvereniging Prins Bernhard“ aus Apeldoorn in den Niederlanden. Anlass dieses Konzertwochenendes war das 80-jährige Bestehen des Gastgebers. An diesem Wochenende wurde alte Freundschaften wieder aufgenommen und neue geschlossen, denn das letzte gemeinsame Treffen lag ja immerhin schon fast 15 Jahre zurück.

 

Die Gastgeber hatten sich neben dem gemeinsamen Konzert am Samstagabend noch einige Überraschungen für die Sittensener Musiker einfallen lassen. So wurden die Mitglieder des Fanfarenzuges am Freitagabend mit Musik von der Muziekvereniging Prins Bernhard am Vereinsheim begrüßt.

 

Der Vorsitzende der niederländischen Kapelle, Henk Gerrits, hieß die Sittensener herzlich willkommen und nach einem kleinen Umtrunk wurden die Gäste auf die Privatquartiere verteilt.

 

Am Samstagmittag folgte ein Besuch und Besichtigung des königlichen Schlosses „Palais Het Loo“ in Apeldoorn. Es wurde 1685 für dem König-Statthalter Willhelm III. von Oranien gebaut. Bis 1975 diente es als Sommer-Residenz der Statthalter und der königlichen Familie. Durch eine umfangreiche Restaurierung in den späten siebziger Jahren wurden das Gebäude und die Parkanlagen wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht. Seit 1984 befindet sich darin ein Museum. Am Abend dann der eigentliche Höhepunkt des Wochenendes. Ein ca. 3-stündige Konzert, das abwechselnd von beiden Musikgruppen gestaltet wurde, fand ein reges Interesse  bei der Bevölkerung, so dass nahezu alle Sitzplätze belegt waren. Bei der niederländischen Formation stand eher das klassisch konzertante im Mittelpunkt des Abends. Der Fanfarenzug sorgte mit flotten Musikstücken und Märschen aus seinem Repertoire für gute Unterhaltung und rundete somit den Abend ab. Nach dem Konzert traf man sich wieder im Vereinsheim und verbrachte noch ein paar gemütliche Stunden miteinander. Am Sonntag hatten die Gastgeber zum gemeinsamen Brunch geladen und dann musste man sich allmählich verabschieden, jedoch nicht ohne vorher noch ein gemeinsames Foto gemacht zu habe.

 

Der Vorsitzende des Fanfarenzuges, Volker Bellmann, bedankte sich zum Schluss bei den Gastgebern für die tolle Aufnahme und die sehr gute Betreuung durch die Gastfamilien und wünschte sich ein baldiges Wiedersehen in Sittensen. Alles in allem ein gelungenes Wochenende, das im wahrsten Sinne des Wortes harmonisch verlief.

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Besuch in Holland (25.04.2015)